Gegenstände

Gegenstände

Hier werden einzelne Gegenstände bzw. Gegenstandsgruppen vorgestellt. Genauere Informationen finden Sie im Lehrplan!

Kaufmännische Fächer

Ich liebe Shopping, was hat das für Auswirkungen? Ich möchte den
Führerschein und ein Auto. Wie schaffe ich das?
Wo ist mein Geld geblieben? Wofür habe ich es ausgegeben? Wie viel habe ich
dieses Jahr gespart?
Welche Bank gibt mir höhere Zinsen? Was sind Bedürfnisse, was ist Bedarf?
Was ist Vermögen und Kapital?
Haben wir give aways (Werbegeschenke) für unsere Freunde und Kunden?
Ich möchte meine Ideen verwirklichen, ein Unternehmen gründen. Wie geht das?

Wie errechne ich die Umsatzsteuer? Der Chef will eine Auswertung über die Discobesuche - wie soll das gehen? Welche Einnahmen und Ausgaben hatten wir im letzten Jahr? Sollen wir den Skonto ausnützen? Wie errechne ich den Rabatt? Wie soll ich die Überweisung mittels Internetbanking machen? Welches Werbeblatt brauchen wir für die Weihnachtsaktion? Sollen wir eine Filiale in Feldbach eröffnen? Ist der Kredit bei der Bank A oder Bank B günstiger? Sollen wir ein Auto kaufen oder leasen? Wie stark verzinst sich unsere Einlage? Wie könnten wir den Einkauf neu organisieren? Was müssen wir bei einem Kaufvertrag beachten?

All diese Fragen - und natürlich noch viele mehr - beantworten die kaufmännischen Gegenstände!

Sprachen

"Die Grenzen meiner Sprache sind die Grenzen meiner Welt." L. Wittgenstein
Each Language opens a new door to the World.
Chaque Langue ouvre une nouvelle porte.

Ogni lingua apre una nouva porta al mondo.

Wir helfen diese Grenzen zu erweitern!

Allgemeinbildung

Religion, Geografie, Geschichte findest Du auch bei uns!
Der Religionsunterricht versteht sich als Dienst an den Schülerinnen und Schülern und an der Schule. Der Reliogionsunterricht will alle ansprechen, wie unterschiedlich ihre religiösen Einstellungen auch sein mögen.

Die beste Bildung findet ein intelligenter Mensch auf Reisen. (J. W. Goethe)
Die beste Voraussetzung dafür schaffen Geografie und Geschichte.

Informations- und Officemanagement (IFOM)

Alle Kenntnisse und Fertigkeiten die in IFOM erworben werden, können direkt bei der Selbstorganisation des Schulalltages angewendet werden. Außerdem beinhaltet dieser Gegenstand eine ideale Vorbereitung für alle Tätigkeiten in der Übungsfirma. Inhalte:
Textverarbeitung mit Standardsoftware
perfekte Tastaturbeherrschung
Präsentationssoftware
Bildbearbeitung
Internetrecherche
Layouten von Projektarbeiten
Desktop-Publishing-Programme (Zeitungen, Folder)
Office-Basics (Schriftverkehr, Dateiablage, Mailprogramme, Terminplanung)

Naturwissenschaftliche Fächer in der BHAK/BHAS Feldbach

Unser Mathematikunterricht vermittelt den Schülerinnen und Schülern Fähigkeiten für den beruflichen Alltag und Basiswissen sowohl für ein naturwissenschaftliches als auch ein wirtschaftswissenschaftliches Studium. Dabei wird besonders Wert auf den Einsatz geeigneter mathematischer Software gelegt.
Im Chemie- und Physikunterricht lernen unsere Schülerinnen und Schüler Denk- und Arbeitweisen zur Gewinnung naturwissenschaftlicher Erkenntnisse kennen. Zur Entfaltung ihres persönlichen Weltbildes und als Voraussetzung für eine naturwissenschaftlich-technische Laufbahn.
Im Unterrichtsgegenstand Biologie, Ökologie und Warenlehre gewinnen sie Einblicke in den Zusammenhang zwischen den Strukturen und Funktionen biologisch-ökologischer und ökonomischer Systeme. Vor allem durch die Beschäftigung mit dem Bereich Warenlehre, der eine Schnittstelle zwischen Natur- und Wirtschaftswissenschaften darstellt.
In unserem NAWI - Lernclub haben besonders interessierte Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, sich in Form von geblockten Unterrichtseinheiten, Kenntnisse aus speziellen Themenbereichen anzueignen.

Politische Bildung und Recht, Volkswirtschaft

Diese beiden Fächer, abgekürzt PBUR und VOW, gibt es so und im Umfang von je drei Stunden nur an der Handelsakademie. Am Stundenplan stehen sie erst im IV. (PBUR) und V. Jahrgang (VOW) spät, wie die Schülerinnen und Schüler immer wieder meinen. Immerhin dürfen sie ja schon mit 16 Jahren wählen und hätten deshalb gerne schon viel früher Antworten auf ihre Fragen bekommen.
Spät ist aber nicht zu spät. Mit umso größerem Interesse folgen die Mädchen und Burschen dann dem gar nicht trockenen Unterricht und erfahren endlich, was sie schon immer wissen wollten. Der Aufbau des Staates, die Aufgaben der Behörden, Parteiprogramme, aktuelle wirtschafts- und gesellschaftspolitische Themen, Völkerrecht, Menschenrechte, EU, sind bald keine Unbekannten mehr.
Globalisierung, Eurokrise, Inflation, Arbeitslosenzahlen, Zukunft der Landwirtschaft, Stärkung der Regionen, Umweltschutz, Eurokrise. Nichts, wo einem nicht auch in Volkswirtschaft das Licht aufginge. Politik- und Wirtschaftsteile in Zeitungen verstehen sich plötzlich wie von selbst. Lassen Antworten doch noch auf sich warten, so können jedenfalls die richtigen Fragen gestellt werden. Politisches Bewusstsein ist die beste Medizin gegen Manipulationsgefahren, gewecktes Engagement die Wurzel zukünftiger MutbürgerInnen.
Grundlegendes Rechtswissen ist ein weiterer Gewinn:
Wahlrecht, Eherecht, Kindschaftsrecht, Erbrecht, Vertragsrecht, Schadenersatzrecht,
berühren unser aller L(i)eben. Arbeitsrecht bietet einen Vorgeschmack aufs Berufsleben,
Betriebsanlagen- und Gewerberecht tangiert jede/n zukünftige/n UnternehmerIn.
Selbst Strafrechtsfragen sind, siehe Fußfessel, aktueller denn je.