Aktuelles

FACHINPUT & BUSINESS-FRÜHSTÜCK

In Paldau befinden sich auf einer Gesamtfläche von ca. 4.000 m² die Produktions- und Lagerräume der Semona GmbH. Die Produktpalette umfasst Backsaaten, Spezialöle und -essige, Käferbohnen und Premiumpilze.
Für den Bereich Sales & Marketing verantwortlich ist Margit Matzl. Sie ist auch Expertin für PR & Unternehmenskommunikation und Absolventin der HAK Feldbach. Ihre beruflichen Erfahrungen sammelte sie u.a. bei MAGNA und LENZING Lyoncell.

Weiterlesen: FACHINPUT & BUSINESS-FRÜHSTÜCK

So fresh! So free! So new! So smart!

Mit der Umsetzung ihrer Idee "FRISCHE ab Werk" besetzt der Hartberger Kosmetikproduzent RINGANA GmbH nicht nur national sondern auch international eine Marktnische.

Michael Wannemacher präsentierte SchülerInnen der 2BK im Rahmen von Business Behaviour die spannende Erfolgsstory dieses Unternehmens, das Kosmetik und Supplements frisch herstellt, die Rückverfolgbarkeit jedes Inhaltsstoffes in jedem Produkt garantiert und ausnahmslos online versendet.

Weiterlesen: So fresh! So free! So new! So smart!

IRELAND 2017

Tuesday: after a long journey the pupils arrived in Dublin: crazy weather... nice guided tour... English test... ...15km walk... ...meeting the host families... tired...

Wednesday: studying... Guinness Store House.... Hard Rock Café... Wall of Fame.... Irish Dance... FUN

 

Weiterlesen: IRELAND 2017

1. Platz beim Arbeiterkammer-Wettbewerb, alle Feldbacher HAK-Übungsfirmen zertifiziert!

Herzliche Gratulation der Übungsfirma Grazia GmbH zum 1. Platz beim Arbeiterkammer-Wettbewerb 2017. Dobias Hamedl und Jan Friesinger - gecoacht von den Hospitantinnen Susanne Kamsker und Stefanie Orso - arbeiteten Fragen zu den Bereichen "Kollektivvertrag", "Arbeitsvertrag", "Praktikumsvereinbarung", "Gehaltsabrechnung" etc. so perfekt aus, dass sie punktegleich mit Übungsfirmen der HAK Deutschlandsberg und der HAK Voitsberg auf dem 1. Platz landeten. Wir gratulieren den Teilnehmern sehr herzlich zu diesem Erfolg und zum Preisgeld von EUR 500,--.

Foto: AK Grazia

Weiterlesen: 1. Platz beim Arbeiterkammer-Wettbewerb, alle Feldbacher HAK-Übungsfirmen zertifiziert!

Große Konkurrenz - Großartiger Erfolg!

Der FH OÖ Campus Steyr lud österreichweit Handelsakademien zu einem Diplomarbeitswettbewerb rund um die Themen Rechnungswesen, Controlling, Finanzwesen und Risikomanagement ein.

Eva-Maria Gutmann, Kerstin Lindner, Katharina Sommer und Lisa Tropper - Schülerinnen der 5CK - holten sich den 2. Platz und somit 500 Euro Preisgeld mit ihrem Projekt "e-motion - eine Gemeinde in Bewegung". In dieser Arbeit geht es um die Anschaffung eines Elektroautos und dessen Nutzung im Zuge der Implementierung eines Elektroauto-Carsharing-Projektes in der Marktgemeinde Paldau.

Weiterlesen: Große Konkurrenz - Großartiger Erfolg!

H@ktuell 2017

Die Zeichen der Zeit wahrnehmen, die Trends der Zukunft erkennen!

Das umschreibt kurz einen Querschnitt der Diplomarbeiten 2017 der BHAK/BHAS Feldbach!

Die Maturanten und Maturantinnen der BHAK/BHAS berücksichtigten mit der Ausarbeitung ihrer Diplomarbeiten mit betriebswirtschaftlichem Schwerpunkt gleichermaßen auch die Bedeutung von sozialer, ökologischer und gesellschaftliche Verantwortung. "Green City - so lebt man heute", "Onlinehandel, der neue Hype am Absatzmarkt", "Vulkanlandhaus der Zukunft", "e-motion - eine Gemeinde in Bewegung", "Gemeinwohl-Ökonomie" um nur einige brisante Themen der Diplomarbeiten zu erwähnen. Mit Web-Programmierung, Erstellung von Marketingkonzepten und strategischen Unternehmensanalysen für Klein- und Mittelbetriebe zeigten Projektteams ebenfalls ihr Interesse an wesentlichen wirtschaftlichen Faktoren, die den Erfolg von Unternehmen ausmachen.

Einen besonderen Beitrag zum Gelingen der Diplomarbeiten leisten die Kooperationspartner und Projektauftraggeber aus der Wirtschaft.

"Sage es mir, und ich werde es vergessen, zeige es mir, und ich werde es vielleicht behalten; lass es mich tun, und ich werde es können."

Weiterlesen: H@ktuell 2017

Der Präsident der steirischen Wirtschaftskammer, Herr Ing. Josef Herk, besuchte unsere Junior Companies

Am 29. März war hoher Besuch in der HAK Feldbach zugegen: Der Präsident der steirischen Wirtschaftskammer, Herr Ing. Josef Herk, war anwesend um die Junior Companies, "COOKEIN" und "Miss Bean’s Coffee", kennen zu lernen. Die Schüler und Schülerinnen der 3AK und 3BK hatten die Gelegenheit, die Arbeit ihrer jeweiligen Junior Company zu präsentieren. Beide Teams konnten das Publikum absolut begeistern. Selbstverständlich hatten die Zuhörer nach den Präsentationen die Chance, das Schaffen der Junior Companies hautnah mitzuerleben und die Produkte verkosten zu können. Ebenso konnten die jungen Unternehmer von den Ereignissen dieses Tages profitieren und neue Erfahrungen machen, die sie mit Dankbarkeit in ihre Zukunft mitnehmen werden.

Weiterlesen: Der Präsident der steirischen Wirtschaftskammer, Herr Ing. Josef Herk, besuchte unsere Junior...

Abschlussworkshop "Neue Arbeitswelten"

Die Schülerinnen und Schüler der 4BK waren heute sehr kreativ und bearbeiteten Aufgabenstellungen zum Thema "Arbeitswelten heute und in Zukunft" aus verschiedenen Perspektiven. Die Köpfe rauchten, die Tasten klapperten, tolle Ideen wurden geboren und pünktlich präsentiert. Bravo 4BK!

Text: Mag. Ursula Astecker-Perner

Steirische Schach-Landesmeisterin U16

Herzlichen Glückwunsch!

Hannah Hadler (2BK) nahm kürzlich an der Steirischen Schacholympiade teil und sicherte sich den Titel "Steirische Schach-Landesmeisterin U16". Damit tritt sie in die Fußstapfen von Trainer und Papa Johann Hadler, der sich exakt 30 Jahre zuvor diesen Titel holte.

Text: Mag. Ursula Astecker-Perner

 

Schüler machen Zeitung - Kick-off-Meeting der 3BK

Zum Start des Projekts "Schüler machen Zeitung" hielt die 3BK gemeinsam mit zwei Mitarbeitern der Tageszeitung "Kleine Zeitung" am 15.3.2017 ein Kick-off-Meeting ab. Im Laufe der Sitzung mussten sich die Schülerinnen und Schüler nicht nur auf Themen für ihre Sonderausgabe einigen, sondern diese auch auf alle aufteilen. Dabei konnte die 3BK einen ersten Einblick in den journalistischen Alltag gewinnen und feststellen, dass es nicht immer einfach ist, eigenes Interesse für ein Thema mit den Vorgaben einer Zeitung zu vereinbaren.

Text: Mag. Lisa Pichlmaier

Das neue Arbeiten - Einblicke der 4B in moderne Arbeitswelten

 

Um sich über neue Arbeitswelten (New Work Places) zu informieren, besichtigte die 4B am 14. März das Microsoft Headquarter in Wien. Die Schülerinnen und Schüler staunten über die neue Art des Arbeitens, die seit einigen Jahren dort herrscht: Vertrauensarbeitszeit, keine permanenten Arbeitsplätze, keine Ordner, sondern arbeiten mit Handy und Laptop in gerade freien Räumen, in Begegnungszonen oder gar daheim im Home Office und über Skype Konferenzen. Besondere Aufmerksamkeit erregte die Microsoft HoloLens - eine Augmented-Reality-Brille.

 

Weiterlesen: Das neue Arbeiten - Einblicke der 4B in moderne Arbeitswelten

EIN PRAXISDIALOG VOM FEINSTEN - Fachvortrag von René Jonke, KSV 1870

Es ist kein Geheimnis - das Thema "Krisenmanagement" steht im Themenpool für das Betriebswirtschaftliche Kolloquium und damit auf der To-Do-Liste unserer angehenden Maturantinnen und Maturanten. Beste und mehr als kompetente Inputs dafür lieferte René Jonke, Niederlassungsleiter des KSV1870 in der Steiermark mit dem Fachvortrag "Unternehmensinsolvenz und -entwicklung". Mit seinen spannenden Ausführungen erläuterte er die Insolvenzentwicklung in der Steiermark und österreichweit, die vorrangigen Insolvenzursachen, die verschiedenen Ausprägungsformen von Unternehmenskrisen sowie das Insolvenzverfahren aus Expertensicht.

Weiterlesen: EIN PRAXISDIALOG VOM FEINSTEN - Fachvortrag von René Jonke, KSV 1870

F L A S H B A C K ...

das war unsere Reise durch vergangene Zeiten.

das war der 47. Maturaball der Handelsakademie Feldbach.

Danke, dass Sie uns auf unserer Reise durch vergangene Zeiten begleitet haben. Gemeinsam mit uns haben Sie am 14. Jänner 2017 ein letztes Mal die Uhren zurückgedreht und auf die vielen wunderschönen Erinnerungen zurückgeblickt, die uns in den letzten 5 Jahren sehr geprägt haben. Erinnerungen, die Spuren in unserem Leben hinterlassen haben. Spuren, die uns bis hierher geführt haben und die uns hoffentlich auch den Weg in unserem weiteren Leben weisen werden.

Danke, dass Sie unseren großen Abend zu einen ganz besonderen Abend gemacht haben. Ein Abend voller Erlebnisse und Ereignisse, an die wir uns auch in vielen Jahren noch gerne zurückerinnern werden und die für zahlreiche Flashbacks sorgen werden.

Nun ist die Zeit vorüber und wir müssen den Blick in die Zukunft wenden. Es wird Zeit für neue Aufgaben, neue Ziele. Der Weg führt uns in Richtung Matura und in einen neuen Lebensabschnitt.

FLASHBACK - Maturaball der HAK Feldbach - 14.1.2017 from M3Studios on Vimeo.

Mögen auch Sie in Zukunft durch vergangene Zeiten reisen und auf die Erinnerungen zurückblicken, die Sie an diesem einen Abend mit uns erleben durften.

Ihre Maturantinnen und Maturanten

i. V. Johannes Fartek

Lieblingsstücke aus dem Kleiderkasten

Im Rahmen der Wochen der Nachhaltigkeit haben die Projektgruppe Leben in Vielfalt der 3. HAS und die Lebenshilfe Feldbach etliche Damen und Herren befragt, was denn die Lieblingsstücke sind.
Es war eine lebendige Präsentation mit ganz viel Spaß und Freude.

VERKEHRSMINISTER LEICHTFRIED GIBT EXPERTENINTERVIEW FÜR DIPLOMARBEIT

Der Trend ist eindeutig. Elektromobilität gewinnt in Österreich immer mehr an Bedeutung, ebenso wie die gemeinsame Nutzung eines Fahrzeuges von mehreren Personen, das Carsharing. Neben Ballungsräumen wird E-Carsharing in ländlichen Gebieten ein zunehmend gefragtes Thema, um ein zusätzliches Mobilitätsangebot zum öffentlichen Verkehr vorweisen zu können.
4 Maturantinnen der 5CK beschäftigen sich in ihrer Diplomarbeit mit der Kombination von Sharing-Konzept und Elektroauto. Sie unterstützen eine Gemeinde der Südoststeiermark bei der Umsetzung eines E-Carsharingprojektes.

Um das interessante Thema aus vielen Blickwinkeln zu beleuchten, wurden nicht nur Vertreter von Gemeinden interviewt, die ein solches Konzept bereits umgesetzt haben, sondern auch die Meinung von Infrastrukturminister Jörg Leichtfried eingeholt, der den Schülerinnen gerne Rede und Antwort stand.

Text: Ingrid Heinrich

Wochen der Nachhaltigkeit

Im Rahmen der Wochen der Nachhaltigkeit findet am 21.1. um 11:00 Uhr im Zentrum eine Präsentation der 3AS in Zusammenarbeit mit der Lebenshilfe Feldbach unter dem Motto FeldbacherInnen präsentieren Ihre Lieblingsstücke aus dem Kleiderkasten statt.

Am Foto: Mag. Michaela Künzel-Painsipp, HR Mag. Edith Kohlmeier, Bernhard Nagler, Mag. Monika Brandl
Harald Böjtös, Ayse Cetinkaya, Melissa Lackner, Lara Seeher, Salamu Zubrairaev

Mode ist ein verbindendes Element
Mode kehrt immer wieder
Mode kennt keine Grenzen
Mode aus dem Kleiderkasten ist nachhaltig

 

Good Mills Group - sag einfach FARINA

Unter diesem Namen ist sie uns allen bekannt, die Mühle in Raaba, in der Tradition und Innovation verbunden mit Begeisterung, Perfektion und Verantwortung das erfolgreiche Unternehmenskonzept charakterisieren, für das u.a. auch Mag. (FH) Bernhard Gitl - Absolvent unserer Schule - mitverantwortlich ist.

  • 70.000 bis 90.000 t Getreide/Jahr
  • ca. 15 Mio. Pakete Mehl, Grieß und Polenta/Jahr
  • ungefähr 3 Mio Konsumentinnen und Konsumenten, die täglich in Österreich in irgendeiner Form mit einem Produkt von Farina in Verbindung kommen (sei es in Form von Nudeln, Knabbergebäck, Brot, Mehlspeisen, etc.) - europaweit sind es ca. 180 Mio Kunden/Tag

Weiterlesen: Good Mills Group - sag einfach FARINA

EIN SCHOKOLADIGER TAG IN DER HAK FELDBACH!-Kinder entdecken die Wirtschaft

Die Schülerinnen und Schüler der 2BK der Handelsakademie Feldbach setzten sich im Rahmen des Unterrichtsgegenstandes Business Behaviour zum Ziel, Volksschulkindern näher zu bringen, wie Wirtschaft funktioniert. 23 Schülerinnen und Schüler der Volksschule II Feldbach und ihre Klassenlehrerin, Frau Sigrid Sengl wurden am 16. Dezember 2016 mit dem Lied chocolate choco choco an unserer Schule begrüßt. Mit der Geschichte von Mia und Maxi und ihrer Liebe zur Schokolade eröffnete die 2BK schließlich offiziell ihren schokoladigen Wirtschafts-Tag.

Die HAK-SchülerInnen zeigten den Volksschulkindern auf insgesamt vier Stationen wie Wirtschaft abläuft. In kleinen Gruppen wurde Schokoladewerbung selbst gemacht, der Schoko-Weltmarkt kennengelernt, Tippen mit Callie Clever geübt, sowie Konversationen auf Spanisch geführt. Die jungen Wirtschaftsexpertinnen und -experten bekamen zur Bestätigung ihrer erfolgreichen Teilnahme einen Schokoladepass überreicht und wurden mit einer guten Jause und selbstverständlich mit Schokolade verpflegt.

Weiterlesen: EIN SCHOKOLADIGER TAG IN DER HAK FELDBACH!-Kinder entdecken die Wirtschaft

Auf den Spuren regionaler Unternehmen...

Warum in die Ferne schweifen, wenn wir in unserer Umgebung so hervorragende Betriebe haben?

Genau deshalb machten sich am 5. Dezember die 2. Jahrgänge mit ihren KVs auf den Weg Richtung Kirchberg, um dort die seit 60 Jahren bestehende Tischlerei Prödl zu besichtigen. Neben tollen Imagefilmen durften wir die Stationen der Produktion besichtigen und staunten, wie modern, automatisiert und nachhaltig in diesem Familienbetrieb gearbeitet wird. Besonders freuten wir uns auch darüber, eine HAK-Feldbach Absolventin als Prödl-Mitarbeiterin wiederzusehen. Unser Resümee: Qualität-Sorgfalt-Perfektionismus-Prödl. Herzlichen Dank für die Einblicke und die freundliche Aufnahme.

Bei einem weiteren Zwischenstopp in Studenzen besichtigten wir den Trachtenhersteller Hiebaum. Die seit ebenfalls 60 Jahren bestehende Trachtenmanufaktur liefert Trachtenmode Made in Styria erfolgreich in viele EU-Länder und kann auch als Botschafter des steirischen Vulkanlandes bezeichnet werden. Unser Resümee: echtes Handwerk, engagierte Eigentümer und ein familienfreundliches Arbeitsklima. Ein herzliches Dankeschön an Herrn Schiffer für seine uns zur Verfügung gestellte Zeit.

Text: Mag. Ursula Astecker-Perner

Auf verschiedenen Wegen zu gemeinsamen Zielen

Nachdem der Gewinn-Infoday 2016 für uns nicht der erwartete Gewinn war, war die Begegnung mit Cecily Corti und ihren VinziRast Projekten ein umso größerer. Wir waren mehr als angetan von dem, was diese Frau initiiert und gemeinsam mit hauptsächlich ehrenamtlichen Mit-TäterInnen auf die Beine gestellt hat: An insgesamt sechs Stellen Wiens wird obdachlosen Männern und Frauen nicht nur ein Dach über dem Kopf angeboten, sondern ihnen über Lern- und Arbeitsprojekte die Hand zu Wiederannäherung an die Gesellschaft gereicht. Der achtsame, respektvolle und vorurteilsfreie Umgangston prägt Cecily Cortis täglichen Einsatz für diese Menschen. Zu unserer besonderen Freude trafen wir in der VinziRast Alexander Van der Bellen. Trotz Hoch-Wahlkampfes nahm nun auch er sich Zeit für uns und unsere Fragen. Der feine Humor des Kandidaten ließ uns immer wieder auch gemeinsam lachen. Wir bedanken uns bei Cecily Corti und ihm für die anregenden, interessanten Gespräche, vor allem aber für das, was sie tun: Jede/r auf seinem Weg. Für uns ein Ansporn, den unseren zu suchen und zu gehen!

Text: Dr. Birgit Wahl

Exkursion nach Hartheim und Mauthausen

Am Montag und Dienstag (7.-8.11.) machten wir, die Schülerinnen und Schüler der 5CK, uns auf eine Reise in ein dunkles Kapitel unserer Vergangenheit. Wir besuchten das von den Nationalsozialisten als Tötungsanstalt genutzte Schloss Hartheim und das KZ Mauthausen in Oberösterreich. In Hartheim besichtigten wir die Ausstellung Wert des Lebens. Diese Ausstellung betrachtet den Umgang mit Menschen, die den Vorstellungen und Idealen der Gesellschaft nicht entsprechen, über die letzten Jahrhunderte hinweg. Wir lernten, wie wichtig es ist, diese Menschen nicht auszuschließen, sondern sie als vollwertigen Teil unserer Gesellschaft zu akzeptieren. Im Anschluss gingen wir gemeinsam den Weg, den die rund 30.000 Menschen, die zwischen 1940 und 1944 in der Euthanasie-Anstalt Hartheim (Euthanasie = schöner Tod) ermordet wurden, damals gegangen sind. Bei diesen Menschen handelte es sich um körperlich und geistig behinderte Menschen, KZ-Häftlinge und Zwangsarbeiter.

Foto: Lara Painsipp

Am zweiten Tag besuchten wir das ehemalige KZ Mauthausen. Dort erfuhren wir, unter welchen unmenschlichen und grausamen Bedingungen die KZ-Häftlinge ihr Dasein fristen mussten. Die Insassen wurden nicht nur physisch durch schwere körperliche Arbeit im Steinbruch, sondern auch psychisch gequält. Passend zu der bedrückenden Stimmung war auch der Himmel grau und düster. Trotz der schrecklichen Bilder ist es wichtig, dass wir uns mit diesem schrecklichen Kapitel unserer Geschichte auseinandersetzen, denn wie ein Überlebender einst sagte: Die Tatsache, dass es einmal passiert ist, zeigt, dass es wieder passieren kann.

Text: Katharina Sommer und Kerstin Lindner

Lissabon & Porto - Die Abschlussreise der 5AKIT

Am 21. Oktober 2016 sind wir, die 5AKIT gemeinsam mit unserem Klassenvorstand Frau Professor Fladischer und Begleitlehrer Herrn Professor Vrabec, zur letzten gemeinsamen Reise als Klasse aufgebrochen. Bereits in aller Früh ging es mit dem Zug zum Flughafen nach Graz und von dort weg über München nach Lissabon, in die Hauptstadt Portugals. Nach einer anstrengenden Anreise haben wir unsere Unterkunft, das Lisbon Hostel bezogen und nach einer kurzen Ruhepause uns erstmal ein bisschen Orientierung verschafft, bevor wir den Abend danach gemütlich mit einem guten Abendessen ausklingen ließen.

Am nächsten Tag waren wir schon früh auf den Beinen, denn der Tag begann nach einer kleinen Stärkung mit einem Fußmarsch quer durch das hügelige Lissabon. Dabei zeigte uns unser Tourguide zahlreiche Sehenswürdigkeiten, wie zum Beispiel den bekannten Aufzug Elevador de Santa Justa, der uns einen atemberaubenden Panoramablick über die sieben Hügel Lissabons bescherte. Es regnete in diesen Tagen recht häufig, die Schleusen waren sozusagen offen!

Weiterlesen: Lissabon & Porto - Die Abschlussreise der 5AKIT

Tipps und Infos rund ums Pflichtpraktikum

Die Schülerinnen und Schüler der 2AK und 2BK nahmen heute am Vortrag "Pflichtpraktikum - Tipps und Infos rund um dein Pflichtpraktikum" teil. Ein großes DANKE an die AK (Arbeiterkammer) Steiermark und deren Referenten, im Besonderen an Herrn Pfister!

Text: Mag. Ursula Astecker-Perner

HAK-ler am hackeln - 4AK-IT

Wir, die 12 freiwilligen Helfer der 4AK-IT, haben vom 19. - 21. Oktober am Projekt 72 Stunden ohne Kompromiss teilgenommen. Unsere Aufgabe war es, die Stiege in Gniebing beim Welcome House, gemeinsam mit einer Jugendgruppe aus Sinabelkirchen, zu renovieren. Leider war das Wetter nicht auf unserer Seite, doch wir hatten trotzdem großen Spaß. Wir möchten uns herzlich bei der Firma Puchleitner und beim Herrn Dechant Mag.Weingartmann für die Unterstützung bedanken.

Weiterlesen: HAK-ler am hackeln - 4AK-IT

5CK beim Assessment-Center-Training im AMS

Wir, die Schülerinnen und Schüler der 5CK, durften eine Reise in die Zukunft machen und einen Vormittag in der Welt der Jobsuchenden verbringen. Frau Mag. Cornelia Frank vom Personalberatungsunternehmen HILL International, führte uns durch den Vormittag. Sie zeigte uns, was bei der Bewerbung für eine Stelle alles zu beachten ist, wie wir die kniffligen Fragen bei einem Bewerbungsgespräch am besten beantworten können und wie wir es besser nicht anstellen sollten. Außerdem beschäftigten wir uns näher mit einem ganz besonderen Personalauswahlverfahren, dem Assessment Center.

Weiterlesen: 5CK beim Assessment-Center-Training im AMS

Vorbereitung - Präsentation - Sieg



Wir gratulieren den Teams der 3AK und 3BK zur erfolgreichen Teilnahme beim InnoDay 2016 am Campus 02. Das Geschäftsmodell der Gruppe "COOKEIN" der HAK Feldbach hat die hochkarätige Jury am meisten beeindruckt. Sie haben sich gegen 130 TeilnehmerInnen behauptet und den Sieg nach Feldbach geholt.

Erstmals extern zertifizierte ControllerInnen an unserer Schule

Die Zertifikatsreihe b*con der Betriebswirtschaftlichen Gesellschaft widmet sich der Kostenrechnung. Dabei steht die praxisorientierte Anwendung von Fachwissen im Vordergrund. Ca. 80 % der Aufgabenstellungen sind konkret dargestellte Situationen aus dem Kostenrechnungsalltag, theoriebezogene Fragestellungen sorgen für eine Abrundung der Thematik.

7 SchülerInnen (Lukas Cwikl, Lara Künzel-Painsipp, Saskia Moravitz, Lisa Tropper, Katharina Sommer, Eva-Maria Gutmann und Kerstin Lindner) aus dem Ausbildungsschwerpunkt Controlling und Jahresabschluss haben ihr Spezialwissen im Rahmen einer 90 Minuten dauernden Online-Prüfung unter Beweis gestellt und das Zertifikat b*conBASIC erworben. Wir freuen uns über das große Engagement und die extern beurkundete Zusatzqualifikation unserer SchülerInnen.

Text: Mag. Ingrid Heinrich

Digital Day 2016

HERZLICHE GRATULATION den erfolgreichen Schülerinnen und Schülern des 3. Jahrgangs der HAK beim bundesweiten DIGITAL DAY 2016! Bei dieser Lernstandserhebung des BMBF konnten die Schülerinnen und Schüler der HAK ihre informatischen Fähigkeiten auf Basis der Bildungsstandards unter Beweis stellen.

Direktorin HRin Mag. Edith Kohlmeier überreichte heute die Zertifikate und gratulierte zu den guten Ergebnissen.

Die bewiesenen Kenntnisse in Wirtschaftsinformatik und Informations- und Officemanagement werden den Schülerinnen und Schülern den Einstieg in die Berufswelt oder auch ins Studium erleichtern.

Text: Mag. Michaela Gutmann-Etl

WERTVOLLE ZUSATZQUALIFIKATION - BUCHHALTUNGSZERTIFIKAT b*fin02

Buchhalter sind gefragter denn je zuvor. Das zeigen der in den letzten Jahren zu beobachtende Fachkräftemangel in den Disziplinen Finanz- und Rechnungswesen und der kontinuierliche Anstieg der Gehälter in diesen Bereichen. Mittelständische und kleinere Unternehmen sind ebenso wie Steuerberater ständig auf der Suche nach diesen Zahlenexperten mit kaufmännischem Background und Weitblick.

Kerstin Eder, Viktoria Hirtl, Lisa Hutter, Marcel Kahr, Kevin Knittl, Ines Konrad, Samantha Rubak und Matthias Wagner haben es nach einer erfolgreich absolvierten 4stündigen Online-Prüfung erworben, das österreichweit anerkannte Zertifikat b*fin02 und haben damit neben ihrer erstklassigen Ausbildung als Absolventin/Absolvent der Handelsakademie eine gute Startposition als Fachkraft im Rechnungswesen oder als zukünftige Studentin/zukünftiger Student eines Wirtschaftsstudiums.

Herzliche Gratulation zu dieser besonderen Leistung!

Text: Mag. Ingrid Heinrich